Mittwoch, 18. Dezember 2013

Thomas Bernhard / Liederabend / 09.02.2014 / München

Thomas Bernhard ist wenig bekannt für seine Lyrik, obwohl in ihr der Ursprung zu seinem Gesamtwerk zu finden ist. In Österreich und Bayern aufgewachsen, schreibt er unter dem Einfluss seiner Umgebung die ersten Gedichte. "Auf der Erde und in der Hölle"(1957), "In hora mortis" und "Unter dem Eisen des Mondes" (1958). Mit der Veröffentlichung seines ersten Romans Frost (1963) und der Uraufführung seines ersten Stückes „Ein Fest für Boris“ (1970), schien sich Bernhard von der Lyrik abgewendet zu haben. Doch er arbeitete auch später noch an seinen Gedichten und ließ in den achtziger Jahren weitere veröffentlichen. Für Bernhard war die Lyrik eine andere Art, sich mit Intensität und sprachlich-bildnerischer Kraft seinen Themen zu widmen. Der Lyriker Bernhard blieb bisher ungehört. Video

Sonntag 09.02.2014 / Rationaltheater

Donnerstag, 12. Dezember 2013

On AIR mit Oliver Janich & Jörg Bergstedt / 25.12.2013 / 21:00 Uhr

Plattenbau "Kassiopeia am morgen". Musik-Radio-Sendung mit Matthias Kühn und Dr. Nemo, jeden vierten Mittwoch im Monat. Radio Lora (München, 92,4). 
-----------------------------
Sondersendung WORT mit den Gästen Oliver Janich & Jörg Bergstedt.  Neben Theorien einer herrschaftsfreien Gesellschaft debattieren wir auch über sog. "Verschwörungstheorien". Woher kommen sie, was bewirken sie und was ist von ihnen zu halten? 25.12.2013 / 21:00 Uhr - 22:30 Uhr / Radio Lora / Aufzeichnung hier: Teil1 & Teil2
----------------------------------
Jörg Bergstedt ist Aktivist und Autor. Mit dem Gesetz kam er in Konflikt, etwa durch Aktionen gegen Gen-Felder (Feldbefreiungen) oder weil seiner anarchistischen Projektwerkstatt kriminelle Umtriebe unterstellt wurden. Er spricht NGO´s wie ATTAC Legitimation und Erfolg ab und verkörpert Widerstand & Aktion im täglichen Gebrauch. Er beschäftigt sich ausserdem schon seit vielen Jahren damit, wie eine herrschaftsfreie Welt aussehen könnte und hat etwas gegen vereinfachte Welterklärungen. (Verschwörungstheorien)
--------------------
Oliver Janich ist Journalist, Buchautor und Mitbegründer der Partei der Vernunft. Er ist Anhänger der "Austrian School of Economic", welche den Staat größtenteils als Organisationsform ablehnt. Er bevorzugt das Model einer Privatrechtsgesellschaft. Ausserdem bestreitet Janich die offizielle Erklärung zu den Terroranschlägen am 11.September 2001 und auch zum Klimawandel verfasste er mehrere Artikel, in denen er bestreitet, dass es einen wissenschaftlichen Beweis für die These gibt, der Mensch hätte signifikanten Einfluss auf das Klima.





NEMO im Corleone / München / 21.12.2013

Corleone I Kunst Musik Bar
Elektronische Tanzmusik mit Dj NEMO  
21.12.2013 / Sonnwendsession
Sendlinger-Tor-Platz 7, 80336 München
www.corleone.cc

Andreas Schubert. Gleich vorneweg: Dieses Lokal ist ein Glücksfall. Schon allein deshalb, weil es immer wieder sein Erscheinungsbild verändert. Weil hier wechselnde Künstler ihre Werke ausstellen und DJs in kleinem Rahmen Neues ausprobieren. Die Bar "Corleone" am Sendlinger-Tor-Platz ist winzig, kahl und spärlich eingerichtet. Und doch hat sie das, was eine Bar braucht: Atmosphäre. Vor zwei Jahren haben Michaela Schembari und Uli Gansloser aus einem ehemaligen Imbiss am Rande des Party-Epizentrums Feierbanane eine Heimstatt für Kulturschaffende eröffnet, vorher hatten sie unter anderem die Kunst-Kneipe Neuland in Neuhausen betrieben. Zielgruppe sind neben Künstlern all jene, die einfach in lässiger Atmosphäre zu guter Musik ein Bierchen trinken wollen. Als "chamäleonartigen Raum" bezeichnet Schembari das etwa 30 Quadratmeter große Lokal. Und anfangs, erzählt sie, sei sie ziemlich skeptisch gewesen, ob das Konzept überhaupt ankommt. Die Zweifel waren unbegründet, wie sich herausgestellt hat. An Wochenenden wird es im Corleone ziemlich eng, und auch unter der Woche herrscht hier reger Betrieb. Das großstädtische Flair zieht die verschiedensten Typen von Nachtschwärmern an. Hier versammeln sich Studenten, Feierabendtrinker, Musik- und Kunstfreunde. Und die Wahrscheinlichkeit auf Hipster mit Hipstermützen, Hipsterbrillen und Hipstervollbärten zu treffen, ist ebenfalls hoch. Sie alle wissen eben zu schätzen, dass es hier entspannt zugeht - und man sich zu erschwinglichen Preisen einen anleuchten kann. Aktuell steht zum Beispiel hausgemachter Glühwein für 3,80 Euro auf der Karte, Tegernseer Helles für 3,20 Euro die Halbe, Tannenzäpfle oder Pilsner Urquell für drei Euro (0,33 Liter), Longdrinks wie Gin Tonic für 6,80 Euro, Alkoholfreies vom Brausehersteller Fritz (0,2 Liter für 2,40 Euro) sowie Cocktails, die zwischen sieben und 12,50 Euro kosten. Der Name der Bar hat übrigens nichts mit der Mafia oder der sizilianischen Stadt Corleone zu tun. Zwar hat Schembari sizilianische Wurzeln und schenkt bewusst Wein von der Insel aus. "Die Übersetzung ist wichtig", sagt sie. "Corleone bedeutet übersetzt Löwenherz."

Noch dreieinhalb Jahre läuft der Mietvertrag für die Bar. Dann wird sich zeigen, ob das Corleone wie einst das Neuland ein Zwischennutzungsphänomen war, oder ob es sich als Institution des Münchner Nachtlebens hält. SZ

NEMO im Baader / 18.12.2013 / München

4 Stunden frische Barmusik im Baader Cafe / Mittwoch 21:00 bis  1:00 Uhr / Baaderstraße 47, 80469 München / Glockenbach

Donnerstag, 14. November 2013

DOKU Abend & FIESTA / 15.11.2013 / Leonrodhaus / München

BIG BAND GÜSTROW

Dokumentarfilm (2013)

Über eine ungewöhnliche Big Band aus dem Norden Ostdeutschlands: Menschen zwischen 7 und 77 setzen ihre Musik gegen die wirtschaftlichen und sozialen Miseren des Alltags. - „Ein bemerkenswerter Film, der über die Geschichte der Band weit hinaus weist.“ (Andres Veiel)

20:00 Uhr - Private Vorstellung 
um Anmeldung wird gebeten: toberaum@gmail.com

Format: HD, 16:9 / Länge: 105 Min. / Produktion: Karussell Filmproduktion GbR

Regie: Philipp von Becker
Buch: Philipp von Becker, Roman Pernack, Misha Bours
Kamera: Roman Pernack
Ton: Misha Bours
Montage/Dramaturgische Beratung: Andreas Landeck


22:00 Uhr: EINE KLEINE TANZMUSIK!
Swing-Elektro-Balkan-D&B  (Dj Nemo & Born)


Donnerstag, 7. November 2013

Open Ateliers - Leonrodhaus / München / 08.-10. November 2013



DOKU Abend - Die Ökonomie des Glücks / 07.11.2013 / 20:00 Uhr / Toberaum / München

DIE ÖKONOMIE DES GLÜCKS geht einem Weltwirtschaftssystem, das sich vor der Havarie befindet, auf den Grund und nähert sich der Frage: Wie kann eine glückliche Zukunft aussehen? Zu Wort kommen dabei WissenschaftlerInnen und AktivistInnen aus der ganzen Welt. Sie alle plädieren für einen alternativen Weg in die Zukunft: demokratisch, menschlich, ökologisch und lokal. Sie praktizieren die Ökonomie des Glücks..

Private Vorstellung

Sonntag, 3. November 2013

Dienstag, 22. Oktober 2013

NEMO on Air / 23.10.2013 / 22:00 Uhr

Plattenbau / "Kassiopeia am morgen" Musik-Radio-Sendung mit Matthias Kühn und Dr. Nemo / Radio Lora (München 92,4). Weitere Frequenzen & Stream hier:  http://lora924.de/?page_id=7

Montag, 7. Oktober 2013

Den Kopf entlasten: sog. "Verschwörungstheorien" / 17.11.2013 / Toberaum / München / 15:00 Uhr

Thementag mit Jörg Bergstedt 

"Verschwörungstheorien": Woher kommen sie, was bewirken sie und was ist von ihnen zu halten? Kritik anti-emanzipatorischer Positionen in politischen Bewegungen. 

"Monsanto ist schuld. Nein, die Bilderberger. Quatsch, der Finanzkapital macht alles kaputt. Hinter allem stecken zwei Bankersfamilien. Europa wird immer mehr amerikanisiert. Geht doch gar nicht, weil Deutschland ohnehin von den USA besetzt ist. Oder gar nicht existiert ..." / So, oder ähnlich klingen viele Erklärungsmodelle für die Ursachen empfundener Missstände. Was sie gemeinsam haben: Sie vereinfachen, verkürzen komplexe Herrschaftsanalysen und spielen mit den Mitteln des Populismus. Statt Menschen zu eigenständigem Denken und kritischem Hinterfragen anzuregen, wandeln sie Ohnmacht oder Empörung in billige Zustimmung - zwecks politischer Beeinflussung, Sammeln von AnhängerInnen und WählerInnen oder auf der Suche nach dem schnöden Mammon in Form von Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Vor allem aber können sie gefährlich sein, wenn plumpe Feindbilder und verkürzte Ursache-Wirkungsketten zu einem Hass gegen Bevölkerungsgruppen führen, denen die Schuld für das Böse auf der Welt zugeschoben wird - der Antisemitismus ist nur ein Beispiel dafür, die Folgen sind bekannt. Im Vortrag (bzw. Workshop) werden Prinzipien vereinfachter Welterklärungen benannt und dann Beispiele vorgestellt, über die jeweils auch kurze Debatten möglich sind. Abschluss ist eine 8-Punkte-Liste für skeptisches Denken. http://www.projektwerkstatt.de/debatte/rechts/verschw.html

Der hessische Aktivist und Autor Jörg Bergstedt ist in der Vergangenheit schon oft angeeckt. Mit dem Gesetz kam er in Konflikt, etwa durch Aktionen gegen Gen-Felder oder weil seiner anarchistischen Projektwerkstatt kriminelle Umtriebe unterstellt wurden. Nicht zuletzt machte er sich auch mit Publikationen unbeliebt, in denen er Nichtregierungsorganisationen wie Attac Legitimation und Erfolg absprach.  Er verkörpert Widerstand & Aktion im täglichen Gebrauch und hat ein unbestechliches Fachwissen in vielerlei Hinsicht.




Erfolgreiche Strategien des Widerstandes am Beispiel der Agrogentechnik / 16.11.2013 / Leonrodkino / München / 20:00 Uhr

Themenabend mit Jörg Bergstedt

Die Mischung macht's - erfolgreiche Strategien des Widerstandes am Beispiel der Agrogentechnik

Seit 2004 starteten Gentechnikkonzerne und Lobbygruppen eine neue Kampagne zur Durchsetzung ihrer Profitinteressen und zur Anlage von Feldern mit manipulierten Pflanzen. Ab 2005 entwickelte sich - wie schon Mitte der 90er Jahre - eine spannende Mischung des Widerstandes: Feldbefreiungen, Feldbesetzungen, Aktionen vor Konzernzentralen und -versammlungen, Recherchen hinter den Kulissen, brisante Veröffentlichungen und viele informative Veranstaltungen. Mit Erfolg: 2012 gab es kam noch Felder und die großen Konzerne kündigten ihren Abgang aus Deutschland an – und der Sommer 2013 wird wahrscheinlich ganz ohne gv-Pflanzen ablaufen. Da lohnt sich der Rückblick: Was macht solche Widerstandsstrategien aus? Und was lässt sich daraus für andere Kampagnen und Aktionen lernen - z.B. für den Widerstand gegen Atom oder Kohle, Tierfabriken oder Schlachthöfe, Nazis oder Sozialabbau, Militär oder Repression. Fotos, kurze Filme und ausgewählte Anekdoten machen die Ton-Bilder-Schau zu einer rasanten Erinnerung an vergangene Protestjahre. Dann folgen Thesen für eine entschlossenere Protestkultur auch zu anderen Themen. Am Ende besteht die Gelegenheit zur Debatte, Entwicklung eigener Ideen und für konkrete Verabredungen … 

Einlass 19:30 Uhr - Beginn 20:00 Uhr - Leonrodkino (Innenhof) 
Dachauerstraße 114 / Leonrodplatz  / 80363 München
Um Anmeldung wird gebeten (begrenzte Plätze) e-mail.

Der hessische Aktivist und Autor Jörg Bergstedt ist in der Vergangenheit schon oft angeeckt. Mit dem Gesetz kam er in Konflikt, etwa durch Aktionen gegen Gen-Felder oder weil seiner anarchistischen Projektwerkstatt kriminelle Umtriebe unterstellt wurden. Nicht zuletzt machte er sich auch mit Publikationen unbeliebt, in denen er Nichtregierungsorganisationen wie Attac Legitimation und Erfolg absprach.  Er verkörpert Widerstand & Aktion im täglichen Gebrauch und hat ein unbestechliches Fachwissen in vielerlei Hinsicht. 

Videolink: Monsanto auf Deutsch / Jörg Bergstedt 

 

 


Dienstag, 1. Oktober 2013

Umsonst doch nicht Vergebens / 17.10.2013 / Ampere - München

Kostenlose Supergaudi mit 3 Live-Bands:

- Die Hartzbuben
- Imageschaden
- Einstürtzende Musikantenstadl.

im Anschluss: DJ Nada Safari

Eintritt frei und Spaß dabei!
Ab 20:00 Uhr.

Ampere - Muffathwerk / Zellstraße 4, 81667 München 
https://www.facebook.com/events/148085065402837


March against Monsanto - World Food Day / 12.10.2013 / München

Samstag, 12. Oktober 2013 - Karlsplatz, Stachus München ab 12:00 Uhr

Wir demonstrieren am 12. Oktober 2013, weltweit in über 300 Städten, gegen die offenkundig kriminellen Machenschaften von Firmen wie Monsanto, Nestlé & Co… – samt ihrer Partnerunternehmen, Lobbyisten sowie “gekauften” Politikern und Regierungen und somit gegen das Motto… “Kontrolliere die Nahrung und du kontrollierst die Menschen”.
Wir informieren über Lebensmittel welche diese Bezeichnung verdienen, Ökolandwirtschaft, Gentechnik, Wasserprivatisierung sowie die Spekulationen mit Nahrungsmitteln durch unsere Hausbanken! Monsanto ist Weltmarktführer für gentechnisch veränderte Nahrungsmittel. Ihnen gehören über 90% der Patente auf verändertes Getreide-, Obst- und Gemüsesaatgut. Der Konzern sucht in jedem Land Kooperationspartner wie z.B. Syngenta, Bayer, BASF und KWS. Zusammen schaffen sie ihre eigenen Rechtsgrundlagen und patentieren mit allen Mitteln UNSER Leben! Immer mehr Heilpflanzen, sogar Tiere fallen dieser Monopolgier zum Opfer und durch bevorstehende Freihandelsvereinbarungen z.B. USA<>EU droht diese Gefahr unkontrollierbar zu wachsen. Firmen wie Nestlé wollen Menschen den freien Zugang zu Wasser wegnehmen, einfach, in dem sie ihn privatisieren! Und viele offizielle, wissenschaftliche Studien stellen fest, dass Rohstoffpreise durch Spekulation nicht nur verzerrt werden sondern auch das Finanzspekulationen mit Nahrungsmitteln mitverantwortlich sind für Teuerungsraten, Hunger und politische Auseinandersetzungen… 

Es ist an der Zeit, die Dinge zu verändern… – packen wir es an!

http://action-freedom.de/programm/
https://www.facebook.com/events/527889530579442/

NEMO im Corleone / 11.10.2013 / München

Corleone I Kunst Musik Bar

Abends verwandelt sich das Corleone in eine Bar mit Großstadtcharakter. Projektionen und wechselnde Dj ergänzen das reichhaltige Getränkeangebot. Auch tagsüber ist es eine Anlaufstelle für alle Kreativen, Künstler und Interessierte. Mit Kunstpräsentationen, Musik, Lesungen, Ministerium für diverse Angelegenheiten und allem was stattfinden möchte. Nicht nur für intellektuelle Nahrung ist gesorgt. Ganz italienisch öffnet das Corleone seine Türen früh morgens um 11.00 Uhr mit sizilianischem Espresso und Cornetto. Entwickelt sich über den Tag mit Tramezzini, Focaccia und Rustico. 

 

Sendlinger-Tor-Platz 7, 80336 München
http://www.corleone.cc/


NEMO im Baader / 03.10.2013 / München

4 Stunden feine Barmusik mit Dj Nemo im Baader Cafe / 21:00 bis 01:00 Uhr / Baaderstraße 47, 80469 München / Glockenbach.

Montag, 23. September 2013

NEMO on Air / 25.09.2013 / 22:00 Uhr

Plattenbau / "Kassiopeia am morgen"  Musik-Radio-Sendung von Matthias Kühn und Dr. Nemo / Radio Lora (München 92,4). Weitere Frequenzen & Stream.

------------------




Playlist:

Lehavi Barosh - David Orlowsky
Mazeltov - David Orlowsky
Sparky´s Joint - Vienna Scientist
Is that Your Life - Tricky
Silverfish: An Oceans Dub Tale - Up, Bustle & Out
Bloodstain - UNKLE
Organ Donor (Extended Overhaul) - Dj Shadow
Bird Priest - Ratatat
Junkie Vom Trümmerbett - Pitvalid
While I’m Still Here - NIN
Black Noise - NIN
Chao de Estrelas - Os Mutantes
The Murder Mystery - The Velvet Undergroud
Oh Yeah - CAN
El Justiciero - Os Mutantes
Pet Sound - Puppetmastaz
Nemo Bass Mix 2013

Mittwoch, 18. September 2013

Gaudiblatt-16 und Gaudiwelle am 19.09.2013 / 17:00 Uhr

Das neue Heft ist da, eine Ausgabe zur Wahl 2013 mit vielen An- und Aufregungen.

Gaudiblatt 16
Ausserdem gibt´s wieder eine neue Sendung der Gaudiwelle am Do. 19.09.2013 / 17:00 Uhr auf Radio Lora. Mit Gästen und Hintergrundinfos zur aktuellen Ausgabe. ( hier gibt´s alle nötigen Fregquenzmöglichkeiten, von UKW-über Sream bis Digitalradio: http://lora924.de/?page_id=9 )

Die Sondeaktion HIPO läuft bereits auf unseren Strassen.



Donnerstag, 29. August 2013

Infoveranstaltung wagnisART / 25.09.2013 / München / Lamentohalle

Ihr seid Künstler und sucht intensiv Austausch mit anderen. Dann suchen wir – die Wohnbaugenossenschaft wagnis - euch für unser Wohnprojekt ARTrefugio! Hier könnt ihr in einer Wohn-und Arbeitsgemeinschaft leben - im eigenen Apartment mit 7-8 anderen Künstlern & Künstlerinnen, gemeinsam Projekte & Ideen entwickeln. Das Wohnprojekt ist Teil des fünften Großprojektes wagnisART-München mit rund 150 Wohnungen auf dem Gelände der ehemaligen Funkkaserne an der Domagkstraße. Über eine einkommensorientierte Einlage erhaltet ihr lebenslanges Mietrecht.

Bei Interesse kommt am 25.09.13 um 19 Uhr in die Lamentohalle (Dachauer Str. 112d). Hier bekommt ihr weitere Informationen zum Projekt und erfahrt mehr über den folgenden Workshop, in dem ihr ARTrefugio selber entwickeln könnt.

Anmeldung bis 18.09.2013 / info@wagnis.org
Weitere Informationen bei Elisabeth.Hollerbach@gmx.de


Mittwoch, 28. August 2013

NEMO on Air / 28.08.2013 / 22:00 Uhr

Plattenbau / "Kassiopeia am morgen"  Musik-Radio-Sendung von Matthias Kühn und Dr. Nemo / Radio Lora (München 92,4). Weitere Frequenzen & Stream.

Musik:
Rainer von Vielen, Amon Tobin, Kinderzimmerproduction, Dunkelbunt u.v.m.

Themen
"Mythen der Freiheit" - Interview  mit "Rainer von Vielen".
"Internationaler Tag der Privatsphäre" - Infos & Hintergründe zur Anti-Prism Demo am 31.08.2013
"World Food Day - March against Monsanto Teil 2"
Ausblick und Rückblick auf die Aktionstage vergangenen Mai & kommenden Oktober.

Tracklist
------------------
Rainer von Vielen - Virus Wahrheit

Rainer von Vielen - Sandbürger
Amon Tobin - Always
Amon Tobin - Venus Hendrix Live Mix
Frizzo - A la Chopin4
Balkan Beat Box - Adir Adirim
Dunkelbunt - Ich Grill mit dir die Abendsonne
Fourward - Streetknowledge
Unknown - Out of Space
Mr.Tea & The Minions (Howla Remix) - Rise
Kinderzimmer Productions - Marihuana
Dunkelbunt - Augen zu und durch
Der dritte Raum - Swing Bop
Gotan Project - La Viguela

Dienstag, 13. August 2013

Rainer von Vielen / 15.08.2013 / Domagkateliers München

Rainer von Vielen




Domagkateliers

KoMMz Festival 2013

Anfang August waren wir auf diesem wunderbaren Spektakel bei Aschaffenburg und können es nur empfehlen. Glück mit dem Wetter ist natürlich praktisch! Es gab die kleinste Bühne seit langem, gute Elektromukis und Led Zeppelin waren auch da.. Videos folgen.


Mobiles Wohnzimmer

Heat (Berlin)




Sonntag, 21. Juli 2013

Gaudiblatt Volksfest / 03.08.2013 / Münchner Freiheit

Gehört München tatsächlich nur Spekulanten, Banken und Großkonzernen? Oder sind nicht eigentlich die Bürger Eigentümer? Zeigen wir´s beim kunterbunten Volksfest an der Münchner Freiheit. Bringt einen Sack voll Gaudi mit, Instrumente, Farben, Kinder, schönes Wetter uvm. Es gibt Live Musik, Biergarten und Kinderarena.  Ab 16:00 Uhr.


Dienstag, 16. Juli 2013

NEMO on Air / 24.07.2013 / 22:00 Uhr

Plattenbau / "Kassiopeia am morgen"  Musik-Radio-Sendung von Matthias Kühn und Dr. Nemo / Radio Lora (München 92,4).
Weitere Frequenzen & Stream hier:  http://lora924.de/?page_id=7

Setlist:

Forty Thives - Balkan Babylon
Caribou - Melody Day
Segment - Wonder Boogie
Dj Tomahawk - Weil ich so schüchtern bin
Faela - Me Fui
Club de Belugas - Puttin´ On the Ritz
Brahms - Ungarischer Tanz (Rmx)
Hartzbuben - Einer wie alle
Hartzbuben - Kauf dich Glücklich
Renato Carosone - Maruzzello
Hartzbuben - Eben noch so jung
Hartzbuben - Arschparade
Darko Rundek - Ruke
Lothar Meid - Ihr könnt mich mal

Atlantis oder das Huberhäusl / 23.- 28.Juli / München - Dachauerstraße

Festival auf dem Gelände Dachauer | Schwere-Reiter-Straße

Atlantis mitten in München. Dort wo nur Fragen zählen und Antworten ausbleiben, dort wo der Prozess anvisiert und das Ergebnis irrelevant ist, dort wo gesucht wird, ohne Ziel und Absicht, genau dort taucht sie – zwischen losem Treibgut aus Referenzen auf Kultur und Mythos – aus den Fluten auf: Atlantis, die Utopie. 


Die KünstlerInnen des Geländes Dachauer/Schwere-Reiter-Strasse verwandeln die Stätte ihres Wirkens für den Zeitraum von fünf Tagen in eine atlantische Version des zukünftigen „Kreativquartiers“. Gemeinsam mit geladenen GastkünstlerInnen präsentieren sie ganz konkret ihre Vision vom Miteinander der verschiedenen Künste, öffnen das Gelände für die Menschen aus der Umgebung, zeigen den kreativen Umgang mit dem Bestand, beleben das Areal und regen zum Nachdenken und Diskutieren über die Zukunft an.



NEMO im Corleone / München / 20.07.2013 / 22:00 Uhr

Corleone I Kunst Musik Bar

Eine Anlaufstelle für alle Kreativen, Künstler und Interessierten. Mit Kunstpräsentationen, Musik, Lesungen, Ministerium für diverse Angelegenheiten und allem was stattfinden möchte. Nicht nur für intellektuelle Nahrung ist gesorgt. Ganz italienisch öffnet das Corleone seine Türen früh morgens um 11.00 Uhr mit sizilianischem Espresso und Cornetto. Entwickelt sich über den Tag mit Tramezzini, Focaccia und Rustico. Am Abend verwandelt sich das Corleone in eine Bar mit Großstadtcharakter. Projektionen und wechselnde Dj ergänzen das reichhaltige Getränkeangebot.

Sendlinger-Tor-Platz 7, 80336 München


https://soundcloud.com/nemo-babelfish/urban-electro-swing-things

Donnerstag, 4. Juli 2013

Hausband der Bundesagentur für Arbeit

Die Hartzbuben
Zehn Jahre Agenda 2010 und Hartz IV. Ein paar Neureiche, viele Neuarme, ein menschenverachtender Kontrollapparat, Formulare, Termine, geschönte Armutsberichte, Wut und Hass. Bei solch enormen Imageschäden wird es höchste Zeit für eine Charmeoffensive der Arbeitsagentur. Aus dem unendlichen Pool an Arbeitslosen und nach knallhartem Casting sonderten führende Agenten der Bundesagentur zwei Posterboys heraus: Frank Schitzo und sein Kollega sind - Die Hartzbuben - sympathisch, fast noch jung und beinahe sexy. Ab sofort unterwegs als verdeckte Vermittler.

Videos hier: http://www.youtube.com/user/Kollega0815



Samstag, 29. Juni 2013

Themenabend: Gentrifizierung / 29.06.2013 / 19:30 Uhr / Toberaum / München

Im Gespräch mit Andrej Holm, Sozialwissenschaftler an der Humboldt-Universität Berlin. Er forscht zu Themen der Stadterneuerung, Gentrifizierung und Wohnungspolitik im internationalen Vergleich. http://gentrificationblog.wordpress.com/ 





Dachauerstrasse 114 / 80636 München / Leonrodhaus 2.Eingang 1.Stock - links 

Mittwoch, 19. Juni 2013

Domagk Ateliertage / 27.06 - 07.07.2013 / München

Foto: Zaydan-Trommeter 

Am Donnerstag, den 27.06. eröffnen die DomagkAteliers um 19 Uhr in der halle50 die 20ten DomagkAtelier-Tage. Die Künstler laden ein zur Geburtstagsfeier mit vielfältigem Programm und öffnen bis Sonntag, den 30.06.2013 ihre Ateliers. Es werden Werke aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Neue Medien, Musik und Performance gezeigt .

Anlässlich des 20 jährigen Bestehens der Domagk-Ateliers erstrecken sich die Feierlichkeiten in diesem Jahr über knapp zwei Wochen. Fachwelt und alle Kunst- und Musik - interessierten Münchnerinnen und Münchner sind in die Offenen Ateliers, sowie vom 27.06. - 07.07.2013 zu einem vielfältigen Geburtstags-Programm herzlich eingeladen.

Die Ausstellung in halle50 legt im Jubiläumsjahr den Fokus auf die Netzwerke und internationalen Aktivitäten der Künstler , von 1993 bis heute: Vernetzungen, Sateliten, Kooperationen, Rückblicke, Synergien. Begleitet wird das Ausstellungsprogramm mit einem Domagk(-brett)spiel zu dem Künstler und Publikum herzlich eingeladen sind.
Zum 20 jährigen Bestehen der DomagkAteliers erscheint ein Katalog aller Künstler des Hauses im Jahr 2013 mit Musiksampler-CD aller Musiker des Atelierhauses.

DomagkAteliers / Domagkstr.33 / 80807 München / Bus 50 Alfred Arndt Str. – 2 min / Tram 23 Domagkstrasse – 5 min / U6 Alte Heide – 10 min

weiter Infos hier:  www.domagkateliers.de

Hier ein Kommentar von mir zur unrühmlichen Abwicklung der anderen Künstlerhäuser auf dem Gelände.

--------------------------------

Programm Domagk Ateliertage 2013

Ausstellung „Netzwerke" halle50
Domagkbrettspiel - jeder kann mitspielen!
Open Mic - offene Bühne
Internationale kulinarische Spezialitäten - für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt!
Domagk-Shop
Jubiläums-Merchandise (20 Jahre DomagkAteliers)
Photobox
Button-Werkstatt

Essensstände und Drinks


Musikprogramm:

27.06.
Adrienne Dostal - Djane „66-electro-Queen“

28.06.
Lorenz Schuster - Museum gegen Fürwartskunst
Call the Tribe - Soul
BalkanDzukbokS - feinste Balkanklänge
Ilijana und Rosenquarz Express - Underground

29.06.
Vortex - Experimentaljazz
Antun Opic mit Künstlerin Axi Hohenstein
Alien Brigade - Industrial

30.06.
Donnerstagband - eingespielte Jamband mit Überraschungsfaktor
JARO - Brachial Loop Entertainment
ROAR - Indie Funk

WE 2
05.07.13
Domhans & Martl - Postrock mit Countryeinschlag
Control Bacano - Urban Latin Groove
Call the Trieb / Weltmusik

06.07.13
Banda Xango - Samba , Forro und Samba-Reggae
Four Shades - Blues, Krach, Country Psychedelic
Chianti Protokoll - Extended Latin Groove
Beiträge
Absagen anzeigen

NEMO on Air / 26.06.2013 / 22:00 Uhr

Plattenbau / "Kassiopeia am morgen"  
Musik-Radio-Sendung von Matthias Kühn und Dr. Nemo / Radio Lora (München 92,4). Weitere Frequenzen & Stream hier:  http://lora924.de/?page_id=7 

Playlist:

1. Listen - Cymande
2. Mi Viejo - Ratatat
3. Melt - Flying Lotus
4. Bird Priest - Ratatat
5. Freedom - Jurrassic5
6. You can get it - Proleter
7. Make my day - Waldeck
8. Eine kleine Jazzmusik - Paut
9. Fever - Peggy Lee
10. Endlich Frühling - Mollono Bass (R.330 rmx)
11. Rock Fella - Eastcolors

12. The Laws Must Change - John Mayal (Empire Fantastic rmx)
13. Tropicana - Ratatat
14. Cymbaline - Pink Floyd 
15. Alles nur geklaut - Laing
16. Came Back Haunted - NIN
17. The Smiling Shaman - Mollono Bass
18. Regulate Rock - Warren G, Jstar, Nate Dog

Montag, 17. Juni 2013

DOKU Abend - Mobilfunk / 17.06.2013 / Toberaum / München

Kritisches zum Thema Mobilfunk
Über die negativen Auswirkungen auf unsere Gesundheit.
Anschliessend Diskussion.

Sonntag, 9. Juni 2013

brauchBAR / 15. Juni 2013 / Toberaum / München

"Verschenk´s Flohmarkt" ab 11:00 Uhr.  Bei gutem Wetter draußen mit Musik und Café (gerne auch Jamsession, wenn ihr Instrumente mitbringt). Open End.  

Warum Sachen wegwerfen, wenn sie noch brauchbar sind?! Bringt mit, was ihr nicht mehr braucht, andere noch brauchen könnten und was ihr verschenken wollt. Oder einfach kommen, ratschen, mitnehmen, wenn ihr was Passendes findet. Bei der brauch-Bar können nicht mehr benötigte Dinge angeboten werden, die funktionsfähig, sauber/gewaschen, vollständig und so schön, also brauchbar sind, dass andere Freude und/oder Nutzen daran finden können.

Der Unterschied zum herkömmlichen Flohmarkt:  es ist ein Geben und Nehmen ohne Geld und Tausch.  Geben und Nehmen sind entkoppelt.

Seid mit Euren brauchbaren Sa­chen, guten Ideen, Eurer An­we­sen­heit dabei. Sagt Freun­den und Ver­wand­ten Be­scheid, dass dies ein Experiment ist, bei dem Geld keine Rolle spielt - wohl aber unser persönlicher Aus­tausch. Wer möchte, ver­schenkt selbst Sa­chen. Alle anderen kommen ein­fach so vor­bei­ zum Schauen und Stö­bern. 

(Eure nicht verschenkten Dinge nehmt Ihr bitte wieder mit. Um deren Entsorgung können wir uns nicht kümmern.)

Dachauerstrasse 114 / 80636 München

Ausserdem Ausstellung in Halle6 und Büchersalon der ehemaligen BASIS Buchhandlung und Konzerte.. 

Mittwoch, 22. Mai 2013

Emanzipatorische Ökologie - Umweltschutz von unten / 06.06.2013 / Toberaum / München

Themenabend mit Jörg Bergstedt


 Jörg Bergstedt - Toberaum, Juni 2013
Herrschaft bedeutet die Möglichkeit, Abläufe und Verhältnisse so regeln zu können, dass andere die negativen Folgen erleiden müssen. Umweltzerstörung basiert regelmäßig auf diesem Prinzip: Industrie und ihre Staaten graben in armen Regionen nach Energiequellen und Rohstoffen, transportieren schiffeweise Nahrungsmittel oder Holz zu sich und kippen den Müll wieder in die Peripherien zurück. Städte nutzen das Umland als Baufläche, Straßentrassen oder für Müllhalden. Die Natur zählt nichts, weil die Menschen in ihr still sind oder still gehalten werden. Wer Umwelt dauerhaft schützen will, muss daher die Machtfrage stellen. Doch was geschieht tatsächlich? Umweltverbände setzen auf Staat, Umweltpolizei, Gesetze und Firmen, um die Welt grün zu halten. Diese Schüsse gehen nach hinten los - schon seit Jahrzehnten. Nötig ist eine Umweltschutzstrategie, die die Menschen ermächtigt, ihr Leben wieder selbst zu organisieren - ohne Hierarchien und Privilegien. Nur ein Umweltschutz von unten ist ein wirksamer Umweltschutz.  www.umwelt-und-emanzipation.de.vu

Anschliessend Swingbops...

Monsanto auf Deutsch / 05.06.2013 / Glockenbachwerkstatt / München

Themenabend mit Jörg Bergstedt

 

Jörg Bergstedt - Juni, 2013

Wir alle kennen Filme oder Bücher über Monsanto. Immer wieder wird eine intensiver Filz zwischen Konzern und Aufsichtsbehörden aufgedeckt. Doch St. Louis, der Firmensitz des Round-up- und Agent-Orange-Herstellers, ist weit weg. Wie aber sieht es in Deutschland aus? Warum werden hier Jahr für Jahr immer neue Felder angelegt, obwohl 80 Prozent der Menschen keine Gentechnik im Essen wollen? Warum fließen Steuergelder auch dieser 80 Prozent fast nur noch in die Gentechnik, wenn es um landwirtschaftliche Forschung geht? Der Blick hinter die Kulissen der Gentechnik mit ihren mafiosen Strukturen und skandalösen Zuständen bei Genehmigungen und Geldvergabe bietet eine erschütternde Erklärung, warum die überwältigende Ablehnung und der eigentlich gesetzlich vorhandene Schutz gentechnikfreier Landwirtschaft (einschließlich Imkerei) gegenüber der grünen Gentechnik so wenig Wirkung zeigt. Denn: In den vergangenen Jahrzehnten sind alle relevanten Posten in Genehmigungsbehörden, Bundesfachanstalten und geldvergebenden Ministerien mit GentechnikbefürworterInnen besetzt worden. Die meisten von ihnen sind direkt in die Gentechnikkonzerne eingebunden. Mafiose Geflechte von Kleinstunternehmen und seltsamen Biotechnologieparks names Biotechfarm oder Agrobiotechnikum sind entstanden, zwischen denen Aufträge und Gelder erst veruntreut und dann hin- und hergeschoben werden, bis sich ihre Spur auf den Konten der Beteiligten verliert. Deutsche Genfelder sind nichts als Fördermittelbetrug, Schlamperei und der Wille, die Auskreuzung aktiv herbeizuführen. Zum Schluss gibt es noch einen Ausblick auf Möglichkeiten des Widerstandes: "Wer nach mehr Forschung ruft oder sich auf staatliche Stellen verlässt, ist verlassen. Gentechnikfreiheit gibt es nur dann, wenn die 80 Prozent Ablehnung sich auch zeigen!" www.biotech-seilschaften.de.vu

Alternativen zu Knast und Strafe / 04.06.2013 / Toberaum / München

Themenabend mit Jörg Bergstedt 

Strafe soll gewaltförmiges Verhalten von Menschen stoppen. Tatsächlich tut sie genau das Gegenteil. Wie jede andere autoritäre Struktur treten unter Kontrolle, Strafjustiz und Knast deutlich mehr Gewalttätigkeiten auf. Gerichtsverfahren und Urteile verhindern nicht Straftaten, sondern tragen zur Kriminalisierung bei. Das zeigt selbst eine Studie der Bundesregierung - und dennoch wird immer härter bestraft, mehr Überwachung, mehr Kontrolle und neue Knäste gefordert. Wenn es um Nazis geht, stimmen auch linke Gruppen in den Chor des Bestrafungs-„Fanblocks“ ein. Der Wegfall von Atomkraft ist für viele noch vorstellbar, ohne grundsätzlich an den Rahmenbedingungen dieser Republik zu rütteln. In der Forderung nach Abschaffung von Strafe und Repression wird unmittelbar die grundsätzliche Herrschaftsfrage gestellt. Denn ohne Polizei, Knast und Gerichte ist kein Staat zu machen. Mit dieser Veranstaltung ist daher die Hoffnung verknüpft, spannende Debatten über eine Welt ohne Herrschaft zu führen, ohne Widersprüche auszublenden. Was sind die Alternativen zu Strafe, Knast und Kontrolle? Wie gehen Menschen in einer herrschaftsfreien Gesellschaft mit gewaltförmigen Verhalten um?  www.welt-ohne-strafe.de.vu

March against Monsanto & Co / 25.05.2013 / München - Stachus

Protest, Infos, Musik.

March against Monsanto & Co - München Mai, 2013
Weltweiter Aktionstag in über 330 Städten gegen den Gentechnikriesen Monsanto, seine Partnerunternehmen und deren offenkundig kriminellen globalen Machenschaften über Lobbyisten, Regierungen, Pharmauntermehmen und Forschungseinrichtungen. Monsanto ist Weltmarktführer für gentechnisch verändertes Saatgut und Lebensmittel. Dem Konzern gehören weltweit bereits über 90% der Patente auf gentechnisch verändertes Getreide-, Obst- und Gemüsesaatgut. In jedem Land kooperieren Unternehmen mit ihnen, wie bei uns Syngenta, Bayer, BASF und KWS. Monsanto und seine Kooperationspartner arbeiten – leider – sehr erfolgreich daran, das Weltmonopol auf unsere Nahrung zu bekommen! http://action-freedom.de/demo-monsanto/

25. Mai 2013 von 14:00 – 20:00 Uhr in München, am Karlsplatz, Stachus 

Anschliessend Chillout im Toberaum mit Musik und Championsleague Endspiel.



 


NEMO on Air / 22.05.2013 / 22:00 Uhr

Plattenbau / "Kassiopeia am morgen"  
Musik-Radio-Sendung von Matthias Kühn und Dr. Nemo / Radio Lora (München 92,4). Weitere Frequenzen & Stream hier:  http://lora924.de/?page_id=7 

Diesesmal u.a. mit Infos über den weltweiten Aktionstag gegen die Gentechniklobby, den neuen Kinofilm "Fünf Jahre Leben", das münchner BASSart Festival im Gasteig und natürlich jede Menge Musik:

01. Schlawiener [dunkelbunt]
02. Eastern Crossroads (Loopa Scava meets Cayetano)
03. Waveform (Phace & Misanthrop)
04. Devil Take My Soul (Son of Dave feat. Martina Topley Bird)
05. Marabout (Nôze)
06. Sie Will (78plus)
07. close to me (The Cure / Enik Remix)
08. Feelin Good (Muse /   Alias Remix)
09. Ja Soldat - 5nizza [dunkelbunt]
10. Dunantuli Slager (Amorf Ördögök)
11. 4 of us are dying (NIN / unknown remix)
12. En el Mar (Faela) Conmigo
13. Stomping At Studio 54 (Lazlo)
14. Balkan Nas (Mahala Rai Banda, Nas, Jstar)
15. Calibria Swing (Caspar)
16. Mountain (Günther Lause / Mixed By Acid Pauli)